Gehrmann / Steinbach, In eine andere WEITE, Zur Philosophie und Theologie Bert Hellingers ISBN:978-3-9816863-1-9,  20,- € (2018)

Dieses Buch wendet sich an Leser, die mit der praktischen Aufstellungsarbeit bereits vertraut sind. Es erklärt nicht mehr, wie und zu welchem Zweck man Aufstellungen anwendet oder wie man sie anleitet. Es beleuchtet die geistige Tiefe, aus welcher heraus Bert Hellinger selbst das Familienstellen begreift.

2004 hatte Hellinger das Publikum mit der Mitteilung verwirrte, das Familienstellen sei „an­ge­wandte Philosophie“. Ursula Steinbach und Thomas Gehrmann legen nun einen Umriss von Bert Hellingers philosophischem und theologischem Denken vor, wie er es seit über zwanzig Jahren in Vorträgen und Schriften mitgeteilt hat.

Ihr Buch In eine andere Weite untergliedert sich in fünf Abteilungen:

Der phänomenologische Erkenntnisweg: Beobachtung oder innere Wahrnehumg.
Die Sammlung. Wie das Gewissen die Wahr­nehmung behindert.

Nous und Logos: Das Wirken einer höheren geistigen Macht in Aufstellungen. Der „Geist“ als letzte Ursache von allem. Griechische Philo­­sophie und jüdischer Monotheismus.
Das Nicht. Phänomene – wenn plötzlich das Wesentliche aufscheint.

Jesus, Christus: Bert über Jesus. Der his­to­rische Jesus. Die kanonischen Evan­gelien und die Quelle Q. Jesus in Aufstellungen. Jesus und der „Vater im Himmel“.

Der Gottesbezug: Der Gottesbezug in Bert Hellingers Lebenslauf. Die Abraham & Isaak-Geschichte. Aufstellung: „Ich tu das nicht!“ Das Ostermärchen. Ohne Jesus bleibt alles nur Theater.

Der mystische Weg: Der Gott des Gewissens. Der Aufsteller als Mystagoge. Mitge­nommen in eine andere Weite.

 

Dieses Buch kann in jedem Buchladen bestellt werden oder direkt beim ISM-Kassel.